Lazy Mom’s Day – auch Mütter dürfen mal Abschalten

Die Kleinste muss aus dem Kindergarten abgeholt werden, der Große kommt in einer Stunde aus der Schule, der Ehemann ruft aus dem Büro an und das Mittagessen steht noch nicht auf dem Tisch. Der eigentlich so schöne Mama-Alltag kann manchmal ganz schön stressig und nervenaufreibend sein. Manchmal wird einem alles zu viel und man benötigt dringend eine kleine Pause: einen Moment zum Durchatmen und Kraft tanken, damit man im Anschluss wieder mit voller Energie durchstarten kann. Genau solche Momente kennt auch Gründerin von leevje und dreifach Mama Anna-Marie. Am heutigen Lazy Mom’s Day dürfen auch Mütter einfach mal faul sein. Wie Anna-Marie kleine Auszeiten in ihren Alltag einbaut und neue Energie tankt, um anschließend wieder durchstarten zu können, erzählt sie uns heute in einem kleinen Interview.

Liebe Anna-Marie, du bist dreifach Mama und hast vor fast einem Jahr das Kinder-Label leevje gegründet. Erzähl uns doch einmal wie du dich am besten organisierst und ob du dies alles alleine stemmst.

Um drei Kinder, Familie, Haushalt und ein eigenes Kinder-Label alleine unter einen Hut zu bekommen, müsste der Tag definitiv mehr als 24 Stunden haben. Durch die wundervolle Unterstützung meiner Familie, meiner Freunde, unserer tollen Babysitter und des Teams von leevje ist es mir möglich, mich sowohl auf mein Privatleben als auch auf meine Arbeit zu konzentrieren, die mir jeden Tag aufs Neue so viel Inspiration und Freude bereitet.

Wenn dir an manchen Tagen alles zu viel wird, hast du eine Art Ritual, um wieder herunterzufahren und schnell Kraft zu tanken?

Schokolade. Schokolade hilft mir in jeder Lebenslage. Momentan gibt es solche Tage beziehungsweise Momente, in denen viel auf einmal passiert und am besten alles gleichzeitig gehändelt werden muss, relativ häufig, denn leevje wächst enorm. Ich sehe solche Situationen aber als Motivation, die mir zeigen, dass leevje Erfolg hat und wir gemeinsam alles schaffen können.

Welche Auszeiten gönnst du dir regelmäßig?

Auszeiten sind mir persönlich sehr wichtig, um neue Energie zu tanken und immer mein Bestes geben zu können. Wenn auch oftmals nicht so leicht einzubauen, genieße ich entspannte Abende mit meinen Freundinnen sehr, in denen wir quatschen und uns mit gutem Essen verwöhnen lassen. Auch als Familie nehmen wir uns Zeit und lassen die Arbeit einfach mal Arbeit sein. Gemeinsame Ausflüge am Wochenende oder ein gemütlicher Tag zuhause gehört für mich dazu, um mich anschließend wieder motiviert und inspiriert in die Arbeit stürzen zu können.

Drei wertvolle Tipps, du du früher gerne selbst bekommen hättest, welche dir den Alltag heute erleichtern.

Bevor ich mich selbstständig gemacht habe wusste ich genau genommen noch gar nicht so richtig was das heißt und was da alles auf mich zukommen wird. Man hätte mir gar nicht so viele Tipps geben können, denn das wertvollste und hilfreichste sind eigene Erfahrungen zu sammeln. Während des gesamten Prozesses, von Beginn der Selbstständigkeit, habe ich immer wieder neue Dinge dazu gelernt, Fehler gemacht und aus diesen für die Zukunft gelernt. Vieles würde ich heute nach einem Jahr leevje natürlich anders machen, aber wäre leevje dann heute das was es ist? Ich bin davon überzeugt, dass die Selbstständigkeit ein stetig wachsender Prozess ist, in dem man nie auslernen kann, indem man sich ständig weiter entwickelt, immer wieder neue Dinge lernt und aus seinen “Fehlern” viel für die Zukunft mitnehmen kann. Heute bin ich sehr froh alles genau so gemacht zu haben, denn gerade sind wir richtig glücklich. Wir sind mit leevje angekommen in einer wunderbaren Organisationsstruktur, sind mit unserem Team super aufgestellt und freuen uns sehr auf die Zukunft, in der noch so viel Tolles bei leevje passieren wird. Seid gespannt!

Drei kleine große Tipps habe ich für Euch aber doch, damit ihr von Beginn an wachsen könnt und alles im Griff habt:
Holt Euch Feedback so früh es geht und auch zwischendurch immer mal wieder.
Macht Euch nichts aus Perfektionismus, das stresst und in der Regel läuft in keiner Lebenslage alles nach Plan.
Und der dritte Tipp, der unglaublich wichtig ist: lasst Euch von anderen helfen, ihr müsst und könnt nicht alles alleine meistern.

Nun wünschen wir allen Müttern und werdenden Müttern da draußen einen wunderschönen, erholsamen Lazy Mom’s Day. Lasst es Euch gutgehen und habt kein schlechtes Gewissen beim Nichtstun!

Kommentare

  1. buying cialis generic Ken valorГі el profesionalismo en cirugГ­a y oncologГ­a que encontrГі en UCLA, pero necesitaba encontrar expertos mГЎs cerca de su hogar para las semanas que durara su terapia de radiaciГіn

  2. The median time to starting oral treatment was shorter with the fluoroquinolone strategy, mainly because more patients during those strategy periods started with oral empirical treatment at admission, but this did not result in a decreased length of hospital stay. doxycycline hyclate side effects